ehem. OMSI - Forum

Dieses Forum wurde geschlossen. Das neue Forum befindet sich auf www.omnibussimulator.de/forum !
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
felix01

avatar

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 03.03.11
Alter : 24
Ort : Fichtenwalde (nahe Potsdam)

BeitragThema: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Do 13 Okt - 22:37

Diese Frage wurde heute (mittlerweile gestern) bei Galileo geklärt!

Dieser Beitrag ist für beide Alters-Generationen dieses Forums geeignet: Zum einen der technische Teil, wie so ein Gelenk funktioniert (natürlich nur angerissen) und dann noch der Action Teil, in dem der Bus zerstört wird.

Ich habe dieses Video zusammengeschnitten, da iin diesem Beitrag noch eine andere Frage geklärt wurde. Daher stammen die scheinbar unnötigen wiederholten Erläuterungen nach den Überblenden.

Nun viel Spaß beim gucken:



PS: Entschuldigt bitte, dass das Bild nur so klein ist. Camtasia war der Meinung ein HD-Video drauß machen zu müssen obwohl das Original nur 360p hatte -.-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://oat-online.de
Yufa

avatar

Anzahl der Beiträge : 2066
Anmeldedatum : 27.02.11
Ort : Offenbach

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Do 13 Okt - 23:57

Danke für das Video.
Ich denke auch mal bevor das Gelenk reißt beim ziehen an beiden Enden würde eher der Rahmen oder ähnliches auseinander brechen als das Gelenk. (Würde sogar sagen eher bricht die Befestigung des Gelenks als das Gelenk selber)
Diese Art der Konstruktion hält eine Menge aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.verkehrsmuseum.info
Driver

avatar

Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 23.10.10
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 5:04

Schon Wahnsinn , was solche Bauteile alles aushalten. Sollen sie ja aber auch.
Ich habe aber in einem Artikel im Internet Gelsen, dass vor knapp 20 Jahren mal ein Gelenkbus hier in Wuppertal auf eine Bogenbrücke aufgefahren ist und dass das Gelenk danach hinüber war. Finde den Artikel allerdings nicht mehr wieder, da ich die Seite nicht mehr weiß...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maxim



Anzahl der Beiträge : 1135
Anmeldedatum : 28.12.10
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 10:32

Der arme 7108! No Sad

Hier ist das Video noch etwas größer: http://www.prosieben.de/tv/galileo/video…ente-1.2928452/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
felix01

avatar

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 03.03.11
Alter : 24
Ort : Fichtenwalde (nahe Potsdam)

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 10:40

Das ist zwar größer, aber dafür ist dort das andere Experiment mit drin Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://oat-online.de
Janniboy

avatar

Anzahl der Beiträge : 2837
Anmeldedatum : 09.02.10
Alter : 23
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 10:46

Galileo mal wieder, oh Mann, diese Sendung bringt mich jedes Mal zum Lachen - "Wissensmagazin", ist klar Laughing
Aber tatsächlich habe ich in diesem Beitrag keinen Fehler gefunden... kamen ja auch keine Zahlen vor. Diese Sendung vermittelt teilweise so viel Falsches, dass es einfach nur lächerlich ist Exclamation


Dass ein Gelenkbus nicht bei einer Bodenwelle oder bei einer schnellen Kurve zerreißt, ist doch eigentlich logisch. Käme es so schnell zu so einem Reißen, dürften hinten doch kaum Fahrgäste mitfahren. Das würde ja auch bedeuten, dass der Bus die Stabilität eines Wohnwagengespanns hat Suspect

Der Crash-Versuch mit dem Transporter ist aus einem James-Bond-Film geklaut, dort wurde mit ein bisschen Technik nachgeholfen, da ist der Bus tatsächlich dann gerissen. Aber auch hier: Wenn das ginge, hätte man sowas schonmal gelesen, denn ich bin sicher, dass es so einen Unfall in Deutschland schon gegeben hat.

Tja, und der letzte Versuch war recht eindeutig, würde ich mal sagen Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jan-kiesewalter.de
Maxim



Anzahl der Beiträge : 1135
Anmeldedatum : 28.12.10
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 10:48

Ein Solaris wäre da besser dazu geeignet... geek
Sowas ähnliches ist mir aber mit meinem Pappbus passiert. Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lasse

avatar

Anzahl der Beiträge : 975
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 20
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 10:59

Bei der Hochbahn fahren zum Glück aber ­keine Solaris rum. Aber das ist wirklich nicht möglich so ein Gelenk zu zerstören. Das wäre ja ne Katastrophe. Aber schon krass das der Bus die ­Lkw's zu sich zieht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.tippstricksfuergames.npage.de
Bus2010

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 15.03.11

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 11:00

Oje, der arme Ex-Hochbahner!
Aber dass der nicht reißt, ist klar, sonst könnte man den Bus gar nicht im ÖPNV einsetzen
Spoiler:
 
Einer Sache muss ich widersprechen:In einigen Liniebussen gibt es Sicherheitsgurte. Beispiel:Linie 150 über die Autobahn von Altona Richtung Cranz in Hamburg Wink
LG BUs2010
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
felix01

avatar

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 03.03.11
Alter : 24
Ort : Fichtenwalde (nahe Potsdam)

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 11:06

Auf der Galileo Homepage wurde die Homepage des Omnibushändlers angegeben. NAtürlich hat dieser auch vor den Dreharbeiten sein Logo groß und breit auf den Bus geklebt Razz

Hier der Link direkt zum Angebot des O405: http://www.bushandel-roettgen.de/omr_content.php?nav=fahrzeuge&ID=937
==> Es war ein GN Wink

PS: Soweit ich weiß, haben auch alle Überlandbusse Gurte oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://oat-online.de
Maxim



Anzahl der Beiträge : 1135
Anmeldedatum : 28.12.10
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 11:07

Es gibt nur in Überlandbussen (Nach Wunsch) Sicherheitsgurte. Auf der 150 also meistens nicht.
Und übrigens: Der Bus wurde nach der ausmusterung bei der Hochbahn (das war der letzte Bus der 71er Serie!!!) an Mario Röttgen verkauft und dann ausgemustert. Da ihn aber niemand haben wollte, wurde er für den Testversuch verwendet.

@Felix: Das ist aber der ex 7141. Der soll mit dem ex 7142 noch verkauft werden. Wink
@Lasse: Man könnte aber einen Solaris von einem anderen Betrieb nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bus2010

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 15.03.11

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 11:12

@Maxim Hat mich auch überrascht, dass es da Sicherheitsgurte gab aber die waren sicher da;) hab sie ja gesehen
@felix01: Danke für die Antwort
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
835sedici

avatar

Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 21.02.11
Alter : 33
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 15:50

Hallo, wenn ich mich - als ex-Busmechaniker Wink - mal zu äußern darf, vielleicht interessierts ja einige:

So ein Gelenk - der Schemel, wie er korrekt heißt, im Bus - wird tatsächlich nie reißen. Einzige Möglichkeit wäre eine extreme Materialermüdung - Rost, Überbelastung, Risse an den Stahlteilen. Da man im Video leider von der Technik selbst so gut wie garnix sieht (selbst ein Busfahrer hätte wissen können, wie man die Wartungsklappen komplett entfernt, um mal alles zu sehen, und nich nur die Hälfte), will ich das mal kurz verdeutlichen.


Das ist jetzt mal die "Draufsicht", in Fahrtrichtung des Busses. Vorn der Vorderwagen, also der vordere Teil des Busses, und hinten der Nachläufer, also der hintere Teil. In der Mitte der Schemel - den Faltenbalg drumherum hab ich mir gespart, sonst sieht man nix. xD


DUNKELBLAU
sind der mechanische Rahmen. Man sieht in etwa ein nach unten offenes Trapez, das ist die Aufhängung vom Hinterwagen, die auf die VIOLETTE Schemelplatte vom Vorderwagen aufliegt. Diese sind durch den dicken hellblauen Zentralschemel in der Mitte vom ZAHNKRANZ verbunden. Das ist die tragende mechanische Verbindung.

HELLBLAU sind dann die Befestigungen: Schrauben, Bolzen, Stifte. Der angesprochene Zentralbolzen hält das Gelenk auf dem Zahnkranz zusammen. Quasi untrennbar. Die andere hellblauen Linien rings um den Schemel sind die Befestigungen. Jeweils vier im "Trapez" vom Hinterwagen, und jeweils vier in der Verbindung vom Vorderwagen:

Die blaugemusterten riesigen Lenkungsdämpfer, im Film sind das die großen" Rohre". Diese gleichen über die roten Hydraulikleitungen und den Druckspeicher (optional!) im Vorderwagen die Lenkbewegung aus, und begrenzen auch auf eine gewisse Art die Lenkbewegung. Aber ganz so wie bei Galileo ists dann doch nicht. Die Hauptaufgabe ist die Stabilisierung, und die Dämpfung. Die Dämpfer arbeiten "träge", sind also langsam. So kann sich das Gelenk nicht "zu schnell" drehen!

GRÜN sind Bauteile der Elektrik. Kontaktschalter, Kabel, Steuergeräte.
Die Kabel sind klar, die beiden Steuergeräte im Vorderwagen und Nachläufer auch, und die vier "Striche" stellen Kontakte dar - Im Grunde sind das "Schalter", die auslösen würden, wenn der Wagen zuweit einlenkt/einknickt. Um die Drehachse herum sieht man ja ein angedeutetes Zahnrad. Man denkt sich jetzt um den Schemelbolzen eine waagerechte Linie: Wenn in der Kurve einer dieser Schalter sich dieser gedachten Linie nähern würde, nimmt die Elektronik
1. Das Gas weg. Der Fahrer kann dann auf dem Pedal rumtreten wie er will, der Wagen fährt nicht weiter, in die Richtung, es muss also der Gang gewechselt werden, von D auf R beispielsweise. So wird das gewaltsame "überknicken verhindert.
2. eine Störleuchte (im Regelfall eine rote Leuchte mit vier Strichen, etwa: |||/ , was dem Fahrer zeigt, dass der maximale Knickwinkel erreicht ist.


ROT sind Komponenten der (Hochdruck)Hydraulik - Rohre und Leitungen, habe ich ja schon erläutert.

Die wirkliche Schwachstelle im Schemel sind jene zwei Bolzen die das Trapez mit dem Zahnkranz verbinden (diese, die waagerecht mit dem Zentralschemel liegen). Schraubt man diese aus, ist der Hinterwagen mechanisch vom Vorderwagen getrennt! (Im Faltenbalg selbst liegen neben der Hydraulik- und Elektrikanlage vom Schemel noch unmengen weiterer Schläuche und Kabel, die man dann trennen muss - aber ein mechanischem Halt bieten diese natürlich nicht, im Ernstfall). So kann man, mit viel Aufwand, den Hinterwagen "abhängen!" Wink

So, ich hoffe, das bringt etwas Licht ins dunkel. Hab mich durch den Irsinnsbeitrag etwas herausgefordert gefühlt Very Happy Aber danke an Felix, fürs zusammenschneiden. ps: Auch Reisebusse haben Gurte! Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yufa

avatar

Anzahl der Beiträge : 2066
Anmeldedatum : 27.02.11
Ort : Offenbach

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 15:58

Schreib deinen Beitrag ins Wiki rein. Der ist Gold wert!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.verkehrsmuseum.info
felix01

avatar

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 03.03.11
Alter : 24
Ort : Fichtenwalde (nahe Potsdam)

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 15:59

Vielen Dank für die fachliche und technisch tiefgründigerere Erklärung Smile
Vielleicht auch für MR interessant, wenn sie irgendwann einmal einen Gelenkbus umsetzen sollten, bzw. OMSI dafür tauglich machen wollen.

PS: Reisebusse gehören für mich mit zu den ÜBerlandbussen Wink


Zuletzt von felix01 am Fr 14 Okt - 16:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://oat-online.de
OVS driver

avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 01.08.10
Alter : 23
Ort : Bad Blankenburg

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 16:00

@835sedici: Eine sehr schöne Erklärung. Dadurch bekommt man wirklich einen besseren Einblick in die Funktion des Gelenkes.
Ist mal interessant zu wissen, wie das Gelenk funktioniert Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/MrLionsCity
835sedici

avatar

Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 21.02.11
Alter : 33
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 16:02

Ja, ist ja auch recht interessante Technik. Wenn noch Fragen zu sind, fragt einfach mal. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
zavage

avatar

Anzahl der Beiträge : 1034
Anmeldedatum : 18.11.09
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 16:40

Ob ein Bus vom Baujahr 2011 das gleiche aushält? Ich meine da sind viel mehr Kabel vorhanden,viel Elektronik und das alles.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lukiduki11

avatar

Anzahl der Beiträge : 875
Anmeldedatum : 09.06.11
Ort : Oberpfalz

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 16:53

Also zum Glück war das nicht mein Liebling (SG 221 UL).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lukiduki11software.jimdo.com/?logout=1
Yufa

avatar

Anzahl der Beiträge : 2066
Anmeldedatum : 27.02.11
Ort : Offenbach

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 16:58

zavage schrieb:
Ob ein Bus vom Baujahr 2011 das gleiche aushält? Ich meine da sind viel mehr Kabel vorhanden,viel Elektronik und das alles.

Die Mechanikkonstruktion ist aber die gleiche wie eh und jeh.
Glaube so gar das es genormt ist und daher darf es da auch keine Änderungen geben ansonsten wäre eine Einzelteilabnahme beim TÜV fällig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.verkehrsmuseum.info
835sedici

avatar

Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 21.02.11
Alter : 33
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 17:15

Ist richtig; bis auf kleinigkeiten und feinheiten ändert sich da nichts.

richtig ist auch: je mehr elektronik, kabel, schläuche etc da im faltenbalg liegen, je mehr fehlerquellen gibt es. (ständige knickbelastung von kabeln - nich so gut). aber, da haben neue fahrzeuge einen vorteil: DATENBUS. weniger kabel, mehr steuergeräte. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
felix01

avatar

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 03.03.11
Alter : 24
Ort : Fichtenwalde (nahe Potsdam)

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 17:46

Da wundert es mich auch, warum die Gelenkbusse um "Hinterteil" immer nur 1-2 Stopp-Taster haben (undzwar an den Türen)

Da ja sowieso alle Stopp-Taster über einen Datenbus laufen, dürfte es doch technisch keinen Unterschied machen, ob hinten nun 2 oder 20 Stopp-Taster sind oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://oat-online.de
Janniboy

avatar

Anzahl der Beiträge : 2837
Anmeldedatum : 09.02.10
Alter : 23
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 17:46

felix01 schrieb:
Da wundert es mich auch, warum die Gelenkbusse um "Hinterteil" immer nur 1-2 Stopp-Taster haben (undzwar an den Türen)

Das ist wohl Ausstattungssache, bei uns sind an jeder Haltestange Knöpfchen vorhanden Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jan-kiesewalter.de
835sedici

avatar

Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 21.02.11
Alter : 33
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 17:54

Das geht schon in eine ganz andere Richtung: Die Haltestangenausstattung. Bedenke, pro Knopf müssen dann auch immer 2 Kabel durch das Haltestangensystem mehr verlegt werden. Das kostet, "pro zusätzlichen Haltestellentaster", schon irgendwann etwas mehr! Wink Und das Datenbussystem ist im KOM auch erst seit ein paar Jahren richtig komplett umgesetzt. Vorher wars schlichte Elektronik, mit Relais, Schaltkästen, Platinen. Da macht ein Stopknopf mehr schon ne Menge aus. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Staakener



Anzahl der Beiträge : 2172
Anmeldedatum : 24.01.11
Alter : 33
Ort : Staaken

BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   Fr 14 Okt - 18:45

felix01 schrieb:
Da wundert es mich auch, warum die Gelenkbusse um "Hinterteil" immer nur 1-2 Stopp-Taster haben (undzwar an den Türen)

HVG oder VIP?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?   

Nach oben Nach unten
 
Kann ein Gelenkbus zerreißen... ?
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kerosin
» Update vom 12.11.2015 - Neue Location Claw
» Smaragde.... sinnvoll ?
» Neue Welt -ich kann keine Gerichte mehr kochen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ehem. OMSI - Forum :: Sonstiges (deutsch) :: Pausenraum-
Gehe zu: