ehem. OMSI - Forum

Dieses Forum wurde geschlossen. Das neue Forum befindet sich auf www.omnibussimulator.de/forum !
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Vorglühen der Busse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Löffel



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 30.04.11
Alter : 39
Ort : Dortmund

BeitragThema: Vorglühen der Busse   Sa 30 Apr - 21:06

Hallo,

bevor ich zu meinem eigentlichen Anliegen komme, möchte ich vorab ein R-I-E-S-E-N Lob an die „Macher“ von OMSI, sprich Marcel und Rüdiger, sowie an ALLE „Add-On – Ersteller“, aussprechen.
Ihr seid einfach SPITZE!!!
Eine so dermaßen absolut äußerst gute, wenn nicht bald geniale, Umsetzung einer „Simulation“, ist mir bisher nicht untergekommen!!!

Detailgetreu bis ins Kleinste und Feinste.

Und dann noch der erhebliche und vor allem wichtige Teil, dass ALLE „User“ dieser Simulation, diese selbstständig bearbeiten, verändern und auch noch ihre eigenen Ideen einbringen und in die TAT umsetzen können, ist schlichtweg weitaus MEHR, als dass was man von einer kommerziellen Simulation überhaupt erwarten hätte können!!!

Ich wiederhole mich eigentlich nur ungern, aber diesmal ist es definitiv angebracht: ...ein RIESEN Lob...

Als Kind bin ich fast täglich mit einem M.A.N. SG192 zur Schule gefahren worden. Der Bus hat „fett“ nach Diesel gestunken!
Im Winter (wenn „er“ dann überhaupt mal kam, ansonsten musste man laufen/zu Fußgehen) war’s „arschkalt“ im Bus, und im Sommer hat man sich „todgeschwitzt“! Trotzdem LIEBE ich diese Busgeneration einfach irgendwie...

Dashboard und äußeres Aussehen (bis auf Doppelstock und Gelenk), „tun“ sie sich ja nicht „wirklich“ was. Somit konnte ich mich gleich mit dem SD77 und SD80 im OMSI „anfreunden“.

Die danach folgende neue „Serie“ SD202 bzw. SL202, habe ich schon damals als Kind gehasst.
Viel zu „eckig“, meinte ich als Kind zu meinen Eltern.

Nun aber endlich zu meiner eigentlichen Frage:
Müssen die Busse der SD200(er) Serie nicht vorgeglüht werden?
In OMSI habe ich noch keine „Vorglühlampe/Anzeige“ entdeckt!
Ist das so richtig „umgesetzt“ ?

Ich selbst habe mal einen alten MB1619 Bj. 1984 gefahren, auch dieser musste vorgeglüht werden.


Vielen Dank im Voraus!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rüdiger Hülsmann
Admin


Anzahl der Beiträge : 1204
Anmeldedatum : 25.04.09
Alter : 33
Ort : Potsdam-West, Berlin-Mariendorf

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Sa 30 Apr - 21:09

Soweit wir wissen, haben die SD200/SD202 keine separate Vorglühanlage. Die Vorgänger DE hatten ja noch den typischen "Salzstreuer" mit der Glimmlampe. Die neueren Wagen werden direkt gestartet bzw. bei extremen Temperaturen mit der Zusatzheizung erstmal "angetaut".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
835sedici



Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 21.02.11
Alter : 31
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Sa 30 Apr - 22:10

schöner Beitrag, Gab.. äh, Mess... äh, Löffel! (Kreativaward, für den Nick of the Year 2011. Hab ich gelacht, eben. Das ist so stumpf, dass es schon wieder gut ist. Very Happy )
Das fragte ich mich bereits aber auch. Man kann ja direkt "durchstarten". Und das ist ja technisch eigentlich nich möglich, bei keinem Diesel. Egal ob man das im PKW oder NKW probiert - wenn die Vorkammer / o.ä. zu kalt ist, kann man orgeln wie man möchte. Und gerade große Dieselmotoren (ich spreche jetzt mal von den 11900cm ReihenSechsern, die bustypisch sind) brauchen ja doch gewisse Denk/Glüh-Sekunden, damit überhaupt einige Zylinder den "Anruck" schaffen. vielleicht kennts ja noch jemand - wenn der bus lange an einer warteposition an der haltestelle stand, und dann relativ schnell gestartet wird; trotz standheizung und restwärme brauch die maschine einen moment zum vorglühen. wenn der fahrer dann zu schnell "durchgestartet" hat - humpelten die zylinder langsam und hörbar nacheinander an. klingt anfangs etwas wie ein landwirtschaftlicher diesel aus den fünfzigern, und wird dann innerhalb einiger sekunden zum rauh polternden Busselbstzünder. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yufa



Anzahl der Beiträge : 2066
Anmeldedatum : 27.02.11
Ort : Offenbach

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Sa 30 Apr - 22:58

Also unsere Fahrzeuge glühen umbemerkt vor... Egal ob LKW oder Bus heute muss man nach dem einschalten der Zündung 1-2 Sekunden warten bis die Lampen alle erloschen sind.. (Bei MAN) erst dann sollte man den anlasser betätigen. Genau in dieser Zeit wird vorgeglüht...

Es ist von den Herstellern so gewollt das man es nicht mehr bemerkt, auch auf Wikipedia nach zu lesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vorgl%C3%BChanlage
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.verkehrsmuseum.info
RW1HH



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 26.04.09

BeitragThema: Vorglühen gibt's schon lange nicht mehr ...   Sa 30 Apr - 23:46

Das Vorglühen kenne ich nur von LKW und Bussen aus den sechziger Jahren.

Seit den siebziger Jahren waren in den VÖV I-Bussen , die ich so erinnere, Motoren verbaut die nicht mehr vorgeglüht werden mußten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.v6e.de
sg1983



Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 30.04.11
Alter : 33
Ort : germany

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   So 1 Mai - 16:11

ich kenne vorglühen noch von autos aus den 80-90igern.. Vw vorkammer diesel zb. vw jetta.. so einen hatteen wir nämlich mal..

mir kommt das jetzt wo es erwähnt wird auch recht komisch vor, das der bus keine vorglühlampe hat..

weiss vielleicht jemand was genaueres über die motoren? warn das schon damals (kommt mir zwar unmöglich vor aber) direkteinspritzer ?! O.o

grüsse

edit: aber anders gefragt.. und an die herrn omsi erfinder äh entwickler Smile
wäre eine ensprechende umsätzung den möglich? also eine vorglühlampe die 5s brennt? is bestimmt nur n script wa? Smile


Zuletzt von sg1983 am So 1 Mai - 16:19 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RW1HH



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 26.04.09

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   So 1 Mai - 16:14

Die Busse sind in der Regel Direkteinspritzer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.v6e.de
835sedici



Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 21.02.11
Alter : 31
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   So 1 Mai - 21:04

Naja, es ist ja egal, ob direkt-, vorkammer-, oder wirbelkammereinspritzung - sind zwar alles unterschiedliche konstruktionen für dieselmotoren, aber ohne glühstifte kommt keine variante aus. auch, wenn in den bussen seit ewigkeiten keine vorglühkontrollleuchte (ja, schreibt man mit drei L, sieht bescheuert aus) mehr gibt - sie haben alle welche, und alle glühen auch vor. Warum man sich die Lampe gespart hat, ist mir auch ein rätsel - wahrscheinlich, weil ohnehin nach einschalten der zündung gewartet werden muss, bis sich die ganzen bordsysteme und -netze "hochgefahren" haben.

Aber ich als Großvolumendieselfetischist wäre natürlich auch ein Freund der Kontrolleuchte! Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RW1HH



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 26.04.09

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   So 1 Mai - 22:43

Wie bereits geschrieben, bei Bussen wird schon ewig nicht mehr vorgeglüht.

Für kein Vorglühen brauche ich keine Glühkerzen und damit letztlich auch keine Kontrollleuchte.

Ich habe einige Jahre Busmotoren repariert. Meist vom O305 und O 405. Nie habe ich auch nur eine Glühkerze entdeckt. Wink

Einzig der Schlepp-LKW, Baujahr 1965 wollte vorgeglüht werden.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.v6e.de
sg1983



Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 30.04.11
Alter : 33
Ort : germany

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 8:20

was nicht mehr heisst, wie das busse und lkws schon seit ~1980 quasi sowas wie TDI's sind.

mir ist es zwar ein rätsel wieso man für pkws bis weit in die 90' das noch nicht nutzte (ca ab 1993), aber gut.. man muss ja nicht alles verstehen.

aber ich denk das thema hat sich wohl erledigt? oder ist jemand anderer meinung? Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rieu



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 07.03.11

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 8:49

Äh, ich muss meinen Passat (Baujahr 2009) auch vorglühen. Und ein Diesel ist immer ein Direkteinspritzer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
sg1983



Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 30.04.11
Alter : 33
Ort : germany

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 8:54

Rieu schrieb:
Äh, ich muss meinen Passat (Baujahr 2009) auch vorglühen. Und ein Diesel ist immer ein Direkteinspritzer.

unding.. ab in die werkstatt.. n tdi muss man nicht vorglühen..

nein unser vw jetta damals war n vorkammerdiesel..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rieu



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 07.03.11

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 10:52

Natürlich muss man den Vorglühen. Das dauert sicherlich nur noch einige Sekunden im tiefsten Winter und im Sommer ist das "fast" kaum zu merken, aber natürlich wird der vorgeglüht. Warum sollte man einen Turbo nicht vorglühen müssen? Und warum zeigt er dann das Zeichen für Vorglühen an im Display?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SD200



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 25.03.11
Alter : 35
Ort : Berlin - London - Potsdam - Prag - Budapest

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 12:07

Ist Vorglühen noch nötig bei den Heut zur Tage verfügbaren Winterdisel mit der heutigen Cetanzahl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.traditionsbus.de/Fahrzeuge/aktueller_fahrzeugbestand.
Yufa



Anzahl der Beiträge : 2066
Anmeldedatum : 27.02.11
Ort : Offenbach

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 14:33

Ja, weil der Winterdiesel eigentlich nur eine Beimichung erhält da mit dieser bei geringen Temperaturen nicht anfängt zu Flocken und ein zu frieren...

http://de.wikipedia.org/wiki/Winterdiesel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.verkehrsmuseum.info
SD200



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 25.03.11
Alter : 35
Ort : Berlin - London - Potsdam - Prag - Budapest

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 15:45

Na ja man kann den Heutigen Diesel nicht mit den Diesel der 60er 70er vergleichen da sind heute so viele Zusatzstoffe drinnen. zb das Cetanzahl

http://de.wikipedia.org/wiki/Cetanzahl
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.traditionsbus.de/Fahrzeuge/aktueller_fahrzeugbestand.
Yufa



Anzahl der Beiträge : 2066
Anmeldedatum : 27.02.11
Ort : Offenbach

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mo 2 Mai - 17:03

Nicht nur verlinken sondern lesen:

Zitat :
Der Sommerdiesel hat tendenziell eine höhere Cetanzahl, da beim Winterkraftstoff wegen der notwendigen Kälteeigenschaften auf höhersiedende Komponenten teilweise verzichtet werden muss.

Im Winterdiesel ist da nicht viel drin. Und nein der Wikipediaeintrag zum Thema winterdiesel stammt nicht aus den 60ern 70ern sondern bezeichnet den heutigen Zustand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.verkehrsmuseum.info
goebus



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.12.10
Ort : Göttingen

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Do 5 Mai - 14:34

Soweit ich weiß, sind die MAN-Motoren seit den 70iger Jahren als sog. Direkteinspritzer ausgeführt, sodass ein Vorglühen nicht mehr nötig ist. Wir haben in unserem Omnibusverein verschiedene Fahrzeuge aus den 80iger Jahren, da muß kein Bus mehr vorgeglüht werden. Im Winter maximal n bischen Gas beim Anlassen geben. Motor kommt sofort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.goebus.de
Marestic



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 07.03.11

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Do 5 Mai - 17:49

Zitat :
Bei Dieselmotoren mit Direkteinspritzung ohne Vorkammern wird nur noch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sehr kurz und meist für den Fahrer unbemerkt vorgeglüht. Die Hersteller sind dazu übergegangen, den Vorglühvorgang unbemerkt beim Einstecken des Zündschlüssels oder beim Öffnen der Türen vorzunehmen. Zusätzlich wird häufig auch bei laufendem Motor nachgeglüht, um z. B. die Abgaswerte bei kaltem Motor zu verbessern und das Kaltstartnageln zu mindern.

Selbst unser Sprinter auf der Arbeit muss man vorglühen wenn es kalt wird.
Einige Baumaschinen die unsere Firma besitzt lassen dir keine andere Wahl. Da macht es die Elektronik selbständig und zeigt es auch an. Verbaut sind handelsübliche Motoren von MAN, Mercedes und Co.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Icke



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 09.08.09
Alter : 36
Ort : Berlin-Spandau

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Fr 6 Mai - 10:37

Moin, also schon ein Teil der Vorgänger (DE) hatte schon Direkteinspritzmotoren. Das Direkteinspritzer nicht mehr wirklich Vorglühen müssen,
liegt daran das der Einspritzdruck drastisch gestiegen ist..von ca. 300bar (bei Vor- od Wirbelkammer) auf bis zu deutlich mehr als 2000bar (Pumpe-Düse). Aber sie haben trotsdem eine "Flammstart-Anlage", bei dieser wird die erste Zeit die Luft vorgewärmt, aber eher für ne saubere und ruhigere Verbrennung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SD200



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 25.03.11
Alter : 35
Ort : Berlin - London - Potsdam - Prag - Budapest

BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Mi 11 Mai - 16:16

Nein ich meine der Dieselkraftstoff der 60er und 70er war ein anderer als den den es Heut zur tage gibt der Heute hat eine viel bessere Qualität da ist viel bei gemischt von den Raffinerien.

Daher ist heute ein Vorglühen selten nötig.

Zb ist Heute drinnen sachen wie Tetranitromethan, Amylnitrat, Acetonperoxid, 2-Ethyl-Hexylnitrat usw.

Die Kaltstart Eigenschaften eines Dieselmotors haben sich allein durch den Besseren Dieselkraftstoff verbessert.

Dazukommt das bei Motoren wo ein vorglühen noch nötig ist für den Fahrer unbemerkt vorgeglüht wird zb Die Hersteller sind dazu übergegangen, den Vorglühvorgang unbemerkt beim Einstecken des Zündschlüssels oder beim Öffnen der Türen vorzunehmen. Der Wunsch nach ottomotorähnlichem Sofortstart auch bei sehr tiefen Temperaturen macht Aufheizgeschwindigkeiten von bis zu 600 K/s notwendig. Dies ist mit keramischen Glühkerzen möglich wie sie heut zur tage verwendet werden. Die Rudolf Diesel Gedenkminute ist Vergangenheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.traditionsbus.de/Fahrzeuge/aktueller_fahrzeugbestand.
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vorglühen der Busse   Heute um 21:49

Nach oben Nach unten
 
Vorglühen der Busse
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Aktuell: Verteilung der BVG-Busse auf die Betriebshöfe
» Busse und Bahnen in Halle/Saale (viele Fotos)...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ehem. OMSI - Forum :: OMSI - Der Omnibussimulator (deutsch) :: Allgemeines-
Gehe zu: