ehem. OMSI - Forum

Dieses Forum wurde geschlossen. Das neue Forum befindet sich auf www.omnibussimulator.de/forum !
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JensV



Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 49
Ort : Dresden

BeitragThema: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 20:17

Da auf meinen Post im "Konfigurieren von Lenkrädern"-Thread bislang leider niemand geantwortet hat, mal ein neuer Versuch: Komme ja ursprünglich aus der Nische der Flightsimmer und kannte gewissermaßen bisher nur den Umgang mit Joysticks. Für OMSI habe ich mich nun doch entschlossen mir ein Lenkrad zuzlegen, da mir die Steuerung mit meinem Saitek Cyborg für ein Straßenfahrzeug einfach zu unlogisch erscheint.

Habe zum "Thrustmaster RGT Force feed back Clutsch Racing Wheel" gegriffen, auch auf die Gefahr hin, mich nun damit hier zum Gespött zu machen. Soweit habe ich's auch schon eingestellt bekommen, aber so ganz zufrieden bin ich damit noch nicht. Die linear eingestellte Lenkradachse läasst bei Geradeausfahrt manchmal etwas zu wünschen übrig. Mit zunehmender Geschwindigkeit (so ab 35 km/h) wird das Geradeaushalten ein bißchen zum Problem. Selbst nur kleinste Lenkradausschläge führen zu einer Art Zick-Zack-Kurs, da beim Gegenlenken dann erst so eine Art Nullzone überwunden wird, und es dann gleich wieder einen kantigen Gegeneinschlag gibt. Zumindes empfinde ich das so. Die degressive Einstellung führt dazu, dass das Lenkrad nach Kurvenfahrt bei wieder eingetretenem Geradeauslauf nicht mehr in Mittenstellung steht. Was mache ich Greenhorn da falsch. Normalerweise hat ja ein Auto ebi losgelassenem Lenkrad das Beestreben die gelenkte Achse selbst zu zentrieren. Funktiooniert das bei OMSI nicht?

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Lenkradmodell?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brieftaube



Anzahl der Beiträge : 242
Anmeldedatum : 05.03.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 20:47

Servus Smile

Ich hab zwar kein Lenkrad und kenne mich damit nicht aus, aber da benutze zum fahren meinen Wingman Joystick und hatte auch solche Probleme. Stell mal die Einstellung auf "Progressiv" und wenn dass nicht hilft auf "bi-progressiv" damit dürfte das geradeausfahren gut funbktionieren.
Mit diesen Einstellungen fahre ich zumindest mit meinem Flugjoystick perfekt Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fan 88



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 05.02.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 21:59

JensV schrieb:
Da auf meinen Post im "Konfigurieren von Lenkrädern"-Thread bislang leider niemand geantwortet hat, mal ein neuer Versuch: Komme ja ursprünglich aus der Nische der Flightsimmer und kannte gewissermaßen bisher nur den Umgang mit Joysticks. Für OMSI habe ich mich nun doch entschlossen mir ein Lenkrad zuzlegen, da mir die Steuerung mit meinem Saitek Cyborg für ein Straßenfahrzeug einfach zu unlogisch erscheint.

Habe zum "Thrustmaster RGT Force feed back Clutsch Racing Wheel" gegriffen, auch auf die Gefahr hin, mich nun damit hier zum Gespött zu machen. Soweit habe ich's auch schon eingestellt bekommen, aber so ganz zufrieden bin ich damit noch nicht. Die linear eingestellte Lenkradachse läasst bei Geradeausfahrt manchmal etwas zu wünschen übrig. Mit zunehmender Geschwindigkeit (so ab 35 km/h) wird das Geradeaushalten ein bißchen zum Problem. Selbst nur kleinste Lenkradausschläge führen zu einer Art Zick-Zack-Kurs, da beim Gegenlenken dann erst so eine Art Nullzone überwunden wird, und es dann gleich wieder einen kantigen Gegeneinschlag gibt. Zumindes empfinde ich das so. Die degressive Einstellung führt dazu, dass das Lenkrad nach Kurvenfahrt bei wieder eingetretenem Geradeauslauf nicht mehr in Mittenstellung steht. Was mache ich Greenhorn da falsch. Normalerweise hat ja ein Auto ebi losgelassenem Lenkrad das Beestreben die gelenkte Achse selbst zu zentrieren. Funktiooniert das bei OMSI nicht?

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Lenkradmodell?

Also ich versteh nicht wieso mann sich deswegen zum Gespött machen sollte Suspect

Naja is ja auch egal....ich hab genau das selbe lenkrad wie du und hatte das problem ebenfalls Smile

Stell das mal mal auf bi-proggressiv ein...Mit der fahre ich immer und bin damit total zufrieden Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JensV



Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 49
Ort : Dresden

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 22:06

Ja das mit der Lenkachse progressiv hab' ich auch schon mal probiert gehabt. Glaube, mich zu entsinnen, dass auch da nach einer Kurvenfahrt bei Geradeausstellung der Räder am Bus das Lenkrad auf den Mond zeigt, bloß nicht in Neutralstellungstellung steht. Nach Fahrt in die Gegenrichtung verschibt sich die Neutralstellung auch wieder. Aber nicht zwangsläufig so, dass das Lankrad in Neutralstellung steht. Force Feedback spüre ich auch nicht wirklich, obwohl alles angeschlossen ist.

In der Geräteeinstellung (Windows) gibt es zum Treiber eine Option, die automatische Rückstellung des Lenkrads entweder durch das Spiel vornehmen zu lassen (was als empfohlen dasteht) oder wahrscheinlich durch das Lenkrad selbst. (bin jetzt nicht sicher, da ich gerade auf Arbeit bin). So richtig komme ich mit dem Teil also noch nicht klar. Keiner hier, der das Ding nicht auch sein eigen nennt und mal 'nen Tipp hat?


Zuletzt von JensV am Mi 9 März - 22:11 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JensV



Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 49
Ort : Dresden

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 22:09

@Fan 88: Oh, das hat sich jetzt gerade überschnitten. Gut, ich werde morgen mal das bi-progressiv, was immer das heißt, ausprobieren. Büße ich da nicht aber was vom Gesamtlenkeinschlag ein? Glaube irgendwie mal in einem anderen Thread was von 50% gelesen zu haben. Weiß aber nicht, ob ich das richtig kapiert habe. Aber Dank erstmal für den Tip.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fan 88



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 05.02.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 22:54

scratch nicht das ich wüsste....von weniger lenkeinschlag merk ich nix....

Also mit den bi-proggressiv, deggressiv u.s.w. stellt man denke ich das ansprechverhalten des lenkrads bzw die lenkempfindlichkeit ein....weiß das aber nicht genau kommt mir zumindest so vor

Zu dem ForceFeedback kann ich dir eventuell auch helfen.

Bei dem Lenkrad befinden unter der LED drei knöpfe. Zwei kleine und ein großer....drück einmal den großen in der mitte.

Jetzt müsste sich das lenkrad selbst wieda in die neutralstellung drehen....und das lenken selbst ist auch schwieriger oda?

Wenn du den knopf nochmals drückst is das wieda wie davor...also ohne das ´´gegenlenken´´
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JensV



Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 49
Ort : Dresden

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Mi 9 März - 23:05

Danke für Deine Tipps, wie gesagt,, kann ich erst am nächsten Morgen ausprobieren, wenn ich diesen versch...enen Nachtdienst hinter mir hab'. Cool
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brieftaube



Anzahl der Beiträge : 242
Anmeldedatum : 05.03.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Do 10 März - 11:33

Zum Thema progressiv:

Im Normalfall schafft die Lenkung in Omsi 900°. Hat man nun ein Lenkrad zuhause, was ebenfalls sich um 900° drehen kann stellt man die Einstellungen auf "Linear". Somit kann man jede 1° Lenkung perfekt simulieren.

Da aber nicht jedes Lenrad 900° zulässt sondern (einfaches Beispiel nur) zum Bsp. das Lenkrad XY nur 450° unterstützt muss das Spiel nun die Maximallenkung entsprechend anpassen um eine bei linearer Einstellung mit einer echten Lenkung von 450° in Omsi trotzdem 900° zu simulieren. Ergo wird hier omsi jede echte 1° Lenkung in Omsi virtuell mit 2° simulieren.

Hier ist auch nun das Problem. Nehmen wir mal an das Lenkrad YZ schafft nur eine Lenkung von rund 55° . Wenn man diese nun voll ausnutz muss Omsi bei einer Lenkung von 55° virtuell 900° schaffen. Um dies zu bewältigen muss Omsi also jede 1° Lenkung mit dem Lenkrad mit 16 multilizieren um dann bei einer Max. Lenkung von 55° in Omsi 900° zu erreichen.
Und da ist der Kern: Wenn du mit deinem Lenkrad in linerarer Einstellung nur 1° lenkst, simuliert Omsi (an hand des Beispiels) schon ensprechend 16°, und diese 1° Lenkung passiert immer mal schnell.


DESWEGEN:

Progressive Einstellung:

bei einer progressiven Einstellung, wir keine linerare Funktion, d.h. ein konstantes ansteigen der Lenkung in Omsi simuliert.

Man muss sich die Funktion so vorstellen: (Bschriftungen bitte ignorieren ^^)




Lange Rede kurzer Sinn: mit dieser Einstellung interpretiert Omsi die echte Lenkradlenkung fast genau lineare als hättest du ein 900° Lenkrad und ändert dies dann potenzial je nach Lenkradstellung, so dass du mit wenig Lenkung sanft lenkst aber dennoch bei einer Maximallenkung mit dem Lenkrad (z.B. 55°) die 900° Lenkung in Omsi schaffst.

Bei "Bi-Progressiv" ist es im Prinzip dasselbe nur dass hier die Funktionskurve noch drastischer ist.

bei degressiv müsste man glaube ich den gegenteiligen Effekt haben. Ich habe dass aber noch nicht ausprobiert und kann daher dazu nichts sagen zumal ich den Sinn dann dahinter auch nicht verstehen würden. Warum sollte man am Anfang radikal lenken und am Ende hin sanft Very Happy


So ich hoffe ich konnte das ein wenig erläutern Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emil



Anzahl der Beiträge : 596
Anmeldedatum : 14.02.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Do 10 März - 11:53

JensV schrieb:
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Lenkradmodell?
Stell' die Lenk-Achse auf Bi-Progressiv.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JensV



Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 49
Ort : Dresden

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Do 10 März - 13:38

Danke Für Eure Ausführungen. Habe das jetzt mit bi-progressiv probiert und es klappt jetzt schon mal wesentlich besser. Dank vor allem an Brieftaube an die Erklärung des Hintergrunds. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sauter



Anzahl der Beiträge : 1903
Anmeldedatum : 10.01.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Do 10 März - 14:46

Das ist eine TOP-Erklärung Brieftaube!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brieftaube



Anzahl der Beiträge : 242
Anmeldedatum : 05.03.11

BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Do 10 März - 21:12

Ich danke für das Lob Very Happy

Obwohl eigentlich die Entwicklern ein noch größeres Lob verdient hätten. Sie haben sich in dieser Sache echt große Gedanken gemacht obwohl es eigentlich nur ein simples Eingabegerät ist. Solche Feineinstellungen für Controllers vermisse Ich in anderen Spielen nur zu gern, weshalb ein perfektes Handling in den meisten Fällen erst nach ein paar Übung erreicht ist (wenn überhaupt^^), wenn man die Macken im Spiel kennt und schon dagegen steuern kann.

Also ein dickes Lob mal an die Entwickler, dass Ihr euch so sehr damit auseinandergesetzt habt! Man kann eigentlich jeden Controller benutzen und den Bus damit von Beginn an perfekt fahren, dank der präzisen Einstellmöglichkeiten. Man könnte sogar ein X-Box Controller nehmen und damit den Bus perfekt lenken. Cool

nur warum das degressiv mit drin ist habe ich noch nicht verstanden. Sinn hat es ja eigentlich nicht oder Irre ich mich da?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?   Heute um 14:01

Nach oben Nach unten
 
Hilfe für einen "Thrustmaster-Lenkradanfänger"?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Bullfänger DAF
» Habt einen schönen Valentinstag!
» Dünger
» [TUT] Skinnen für Anfänger mit vorhandener .dds
» An einen Freund einen Brief schreiben

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ehem. OMSI - Forum :: OMSI - Der Omnibussimulator (deutsch) :: Allgemeines-
Gehe zu: